Dokk1 – nicht einfach nur eine Bibliothek

Bücherliebe

Ich gestehe, ich liebe Bücher. Was wäre die Welt ohne Worte, ohne Geschichten, ohne Märchen und ohne Phantasien – aufgeschrieben in einem Buch? Sie wäre leer, nicht erquickend – für mich. Bücher lesen zu können, ist ein Geschenk, welches als selbstverständlich angesehen wird. Für mich ist jedes Buch jedoch etwas sehr Besonderes. Ich liebe den Geruch von neuen Büchern, das Lesen der Angaben zum/zur Autor(in), die Geschichte an sich. Wenn man so verrückt nach Büchern ist, wie ich und noch dazu die Stadt „Aarhus“ in sein Herz geschlossen hat, der kommt am Dokk1 nicht vorbei. Es ist ein Muss, dieses atemberaubende Gebäude mit seiner fortschrittlichen Technik zu besuchen. Wer einmal dort gewesen ist, der wird immer wieder kommen, sei es um ein Buch zu lesen, um sich mit Freunden oder Menschen, die zu Freunden werden, zu treffen, sei es um einen regnerischen Tag für Kinder aufregend zu gestalten oder zu lernen. Im Dokk1 sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. 

 

Der Weg ins Dokk1

Schon allein, wenn man sein Auto ins Parkhaus fährt, wird man überrascht sein, wie fortschrittlich hier mit dem Thema Parken umgegangen wird. Das Auto wird in eine freie Kabine (grüne Ampel) gefahren und an einem Terminal steckt man die Kreditkarte ein, mit der man später auch die Parkgebühren bezahlen möchte. Danach schließt sich die Schranke und das Auto verschwindet buchstäblich im Erdreich. Dort wird es unterirdisch, ständig in Bewegung bleiben, bis man sein Auto wieder abholt. Der Fokus liegt darauf, dass man maximal 2 Minuten auf sein Auto muss, nachdem man die Parkgebühren bezahlt hat. 

Man hat die Qual der Wahl, das Dokk1, entweder von innen per Rolltreppe oder von außen per Treppe zu betreten, beides ist ein Erlebnis für sich. Natürlich ist es wunderbar, das Dokk1 von der äußeren Treppe zu betreten, gerade für Kinder, da es hier wunderbare Spielmöglichkeiten gibt. Der Außenbereich ist für jung und alt interessant, es gibt viele Sitz- und Spielmöglichkeiten. 

 

Mehr als nur eine Bibliothek

Im Dokk1 gibt es viele Möglichkeiten sich zu beschäftigen. Für Kinder gibt es je, nach Alter und Themengebieten, verschiedene Bücherecken, es gibt eine wunderschön eingerichtete Ecke für ältere Menschen – mit den entsprechenden Büchern, es gibt Plätze an denen man sich hinsetzen kann und es gibt die begehrten Sitzplätze an den riesigen Glasfenstern, um einen Blick auf den Hafen zu werfen. Einfach wunderbar! Kinder können mit großen Legosteinen spielen, durch Tunnel klettern, sich verkleiden, Fußball spielen (die Spielfläche wird auf den Boden projiziert), es gibt verschiedene aktuelle Konsolen, man kann Tischtennis spielen, man kann kochen und einfach den Tag dort genießen. Selbstverständlich gibt es sehr viele Plätze zum Lernen und Ruheräume, in denen man nicht sprechen darf – so dass das Lernen in absoluter Stille erfolgreich ist. 

 

Ein Platz für Hygge-Momente

Alles in allem können wir als Familie sagen, dass das Dokk1 einfach ein wunderbarer Platz ist, der uns immer wieder von Neuem in seinen Bann zieht. Wir lieben es dort, unsere Zeit zu verbringen, uns im Cafe mit Freunden zu treffen und den Kindern beim Spielen zuzuschauen. 

Das Dokk1 ist mehr als nur eine Bibliothek – es verbindet verschiedene Generationen sowie Nationalitäten und das auf höchstem Niveau. 🙂

Mange hilsner

Anja

2 Gedanken zu „Dokk1 – nicht einfach nur eine Bibliothek

  • 2017-11-07 um 12:01 PM
    Permalink

    Hallo Claudia, ja das Dokk1 ist ein Besuch wert, mehr als einen wenn du mich fragst. 😉

  • 2017-11-04 um 10:40 AM
    Permalink

    Hallo Anja, genauso wie Du Deine Eindrücke und Erlebnisse über das Dokk1 schilderst konnten wir es auch im letzten Sommerurlaub in Dänemark erleben, als wir einen schönen Tag in und um Aarhus herum hatten 🙂 Das Dokk1 ist ein Besuch wert!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.